Þýskir kvikmyndadagar – die Deutschen Filmtage in Reykjavik 2018

Zum neunten Mal schon finden dieses Jahr die Deutschen Filmtage in Reykjavík wie üblich im Februar statt: In Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft in Reykjavík und dem Goethe Institut in Kopenhagen im einzigen Programmkino der Insel, Bíó Paradís in der Innenstadt vom 2.–12. Februar 2018.

Das Bíó Paradís in der Hvervisgata in Reykjavík, ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2013-03-18_Deutsche Filmtage_7_00001
Das Bíó Paradís in der Hverfisgata in Reykjavík, ©Sabine Burger, Alexander Schwarz

Wie jedes Jahr sind die aktuellen Produktionen sorgfältig ausgewählt. Der aufseheneregendste Film dieses Jahr dürfte wohl In the Fade mit Faith Akin und Diane Kruger sein, der gerade den Golden Globe gewonnen hat. Außerdem werden gezeigt: Die deutsch-österreichische Koproduktion Wilde Maus, In Zeiten des abnehmenden Lichts (mit Bruno Ganz), die Dokumentation Buys, Der junge Karl Marx und nochmals der Eröffnungsfilm des letzten Festivals, Toni Erdmann.

Das gesamte Programm der Þýskir kvikmyndadagar findet man online unter diesem Link. Dort kann man auch Karten vorbestellen. Die Broschüre zum Festival findet sich hier.

Jede Menge Süßigkeiten und Verpackungen zum Rascheln, ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2013-03-18_Deutsche Filmtage_3_00006
Jede Menge Süßigkeiten und Verpackungen zum Rascheln, ©Sabine Burger, Alexander Schwarz

Auf der Website des Kinos finden sich Trailer zu allen Filmen und alle Anfangszeiten. Dort kann man seine Eintrittskarten zu jeweils 1.600 ISK auch online kaufen, ansonsten vor Ort an der Abendkasse.
Alle Filme werden auf deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.
Die gemütlichen Lobbys mit alten Sofas und Stühlen, vorne und hinten lassen einen gerne auf einen Drink vor oder nach dem Film verweilen.
O ja: Wer gerne Popcorn ist, dem sei gesagt, dass  Popcorn in Island meist mit Salz und nicht mit Zucker bestreut wird. Also vorher besser nachfragen.