Ein Feinkostparadies

Ostabúðin – Der Käseladen

Ostabúðin – Der Käseladen

Das kleine Delikatessengeschäft hat außer Käse eine ganze Menge anderer Spezialitäten im Angebot. Ein besonders geschätzter Service ist das winzige Restaurant im Keller, das drei Gerichte zur Mittagszeit serviert.

Außer Käse gibt es in der Óstabúðin auch importierte Öle, Schinken und verschiedne Wurstsorten, ©Sabine Burger, Alexander Schwarz

Außer Käse gibt es in der Óstabúðin auch importierte Öle, Schinken und verschiedene Wurstsorten

Lecker und köstlich sind wohl die Adjektive, die das reichhaltige Angebot in diesem kleinen, aber feinen Delikatessengeschäft am besten beschreiben. Dem Namen Ostabúðin, der Käseladen, entsprechend gibt es eine für isländische Verhältnisse recht große Auswahl an einheimischen und ausländischen Käsesorten an der Käsetheke.

Auch die Theke mit den Wurstwaren bietet importierte Besonderheiten, etwa verschiedene Sorten Salami und Schinken, aber auch einheimische Spezialitäten wie Entenbraten, Pferde- und Papageitaucherfleisch. Dazu gibt es Oliven und knusprig frisches Baguette. Man kann alle Zutaten einzeln kaufen aber auch Brote belegen lassen zum Mitnehmen.

Doch damit nicht genug, der Laden hat auch noch Platz für ein großes Sortiment an Olivenölen, Gewürzen und typisch italienischen und französischen Köstlichkeiten wie Pralinen, Keksen, Käsegebäck oder Ähnlichem.

Leckere Sandwiches im Straßenverkauf, ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2011-08-20__MG_6986_00085

Leckere Sandwiches im Straßenverkauf

Von Montag bis Samstag werden im Untergeschoss an hohen Tischen, die mit Barhockern ausgestattet sind, drei Gerichte zur Mittagszeit serviert. Es gibt jeweils eine Suppe aus Fisch oder Meeresfrüchten, ein Fischgericht und einen Salat mit Geflügel, die je nach Tagesangebot wechseln. Immer gibt es Bruschetta-Brot. Die Gerichte können jeweils in halben oder ganzen Portionen bestellt werden. Zu allen Speisen wird Brot und Olivenöl gereicht.

Das Ganze geht mit einem sehr flüssigen und äußerst freundlichen Service vonstatten. Da es nur sehr wenige Sitzplätze gibt, setzt man sich einfach dazu, wenn es an einem Tisch noch Platz gibt. Manchmal erfordert es auch ein wenig Geduld, bis man einen Platz erwischt, denn der Mittagstisch ist sehr gefragt.

 

, , , , , , , ,

  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Island das einzige europäische Land ist ohne einen McDonald’s.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    es in Island offiziell nur Sommer und Winter gibt.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    man von Reykjavík aus ganzjährlich auf Walfischbeobachtung gehen kann.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Island mit Hallór Laxness einen Nobelpreisträger für Literatur haben.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    nur in Island der braune Polarfuchs vorkommt.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    die lutherische Kirche die Staatskirche Islands ist.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    die Mäuse auf Island noch abstammen von ihren Vorfahren die mit den ersten Wikingerschiffen hierhergekommen sind.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Island das am dünnsten besiedelte Land Europas ist.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Ingolfur als erster Siedler an der Stelle an Land ging, die heute Hauptstadt des Landes ist.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    das isländische Pferd als einziges auf der Welt eine eigene Gangart, den Tölt, hat.

    !