Melodica

Eine ganze Reihe internationaler Liedermacher gibt sich während des Melodica-Festivals buchstäblich die Klinke in die Hand. Weg vom handelsüblichen Kommerz geht es in diesen Tagen vor allem um intime Konzerte, den direkten Kontakt zwischen Künstlern und Zuhörern, um die Liebe zur Musik.

Kleine aber feine Konzerte gibt's beim Melodica-Festival zu hören. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2012-08-28__MG_1809_00026
Kleine aber feine Konzerte gibt’s beim Melodica-Festival zu hören. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz

Die Wurzeln des Melodica-Festivals liegen in Melbourne. Hier wurde 2007 das erste Festival veranstaltet. Schnell hat sich die Idee auch auf Europa (unter anderem Hamburg und Berlin) übertragen. Der isländische Barde Svavar Knutur, der regelmäßig auch auf deutschen Bühnen zu finden ist, brachte Melodica vor einigen Jahren auch nach Island.

Und so kommt es, dass auch dieses Jahr am letzten Augustwochenende das Melodica-Festival in Reykjavík stattfindet.

Die Konzerte finden im Stadtzentrum, im Bravó und Café Rosenberg statt. Im Loft Hostel steigt das Eröffnungskonzert bereits am Donnerstag um 20 Uhr.

Zu hören Im Bravó und Café Rosenberg: die Musiker des Melodica-Festivals 2014, 2014-08-26_Melodica Reykjavík_00001
Zu hören Im Bravó und Café Rosenberg: die Musiker des Melodica-Festivals 2014

Der Eintritt fur die Konzerte ist jeweils gratis. Eine Spende aber erwünscht. Die Veranstalter selbst geben so kr. 1000 (ca. € 6,50) als Idee an.

Die Liste der Musiker, wann und wo sie auftreten, steht auf der Facebook-Seite des Festivals. Dort finden sich auch alle aktuellen Infos zum Festival (auf Englisch).

Nichts wie hin also, zu einem einem gemütlichen Konzert in Wohnzimmeratmosphäre.