Seit 40 Jahren praktischer Reisebegleiter und wahre Fundgrube an Informationen

Der Island Autoatlas

Der Island Autoatlas

Der Island Autoatlas (es gibt ihn auf Deutsch, Englisch und Isländisch) ist weit mehr als einfach nur ein Kartenwerk in Buchform. Auf jeder Seite findet sich zu den Örtlichkeiten des jeweiligen sehr detailreichen Kartenausschnitts vielfältige Informationen zu Geografie, Geschichte und Kultur. Mit seinen Übersichtskarten und weiteren Zusatzinformationen über Leuchttürme, Islandpferde und mehr bis hin zu einem Bereitschaftsplan für Reisende im Falle eines Vulkanausbruchs wird er somit schon fast zu einem Muss für Leute, die selbst fahren. Außerdem enthält der Atlas die Stadtpläne aller größeren Ortschaften. Hier hat man alle Informationen in einer Hand. Wohl deshalb ist dieses Nachschlagewerk auch bei Isländern so beliebt.

Detaillierte Straßenkarte, Stadtpläne und viel historische und aktuelle Informationen gibts im Island Autoatlas. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2013-07-30__MG_7459_00020

Detaillierte Straßenkarte, Stadtpläne und viel historische und aktuelle Informationen gibts im Island Autoatlas.

„Soweit ich weiß, ist der Island Autoatlas der einzige Atlas weltweit, der so aufgebaut ist wie der unsere“, sagt Hálfan Örlygsson. Er führt das Erbe seines Vater fort, der vor 40 Jahren, 1973, die erste Auflage dieses Buches schrieb und das seitdem als Standardwerk für Autofahrer in Island gilt. Tatsächlich enthält der Island Autoatlas, siehe oben, viel mehr Informationen als man von einem Atlas gemeinen erwarten würde. Und um all diese Reichhaltigkeit dem Leser sinnvoll und verständlich darzubieten, ist dieser Atlas auf besondere Weise organisiert. Man sollte darum das tun, was so viele gerne eher sein lassen, nämlich die Erklärung zur Handhabung lesen. Es lohnt sich und dauert eh nur fünf Minuten. Dort wird die Einteilung der Straßen Islands in acht Landesteile, die Farbcodes erläutert und die Sonderstellung der Ringstraße 1, die um die gesamte Insel führt. Erklärt werden auch, wie die Straßennummerierungen aufgebaut sind (wichtig für die Sicherheit, da diese auch die Beschaffenheit des Straßentyps angeben!) und wie man am einfachsten während es Fahrens durch das Buch navigiert.

Wird alle zwei Jahre aktualisiert und ist somit immer aktuell: der Island Autoatlas. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2013-07-30__MG_7439_00014

Wird alle zwei Jahre aktualisiert und ist somit immer aktuell: der Island Autoatlas.

Auf jeder Seite findet man den Kartenausschnitt einer Straße (und deren Nebenstraßen), wobei die Nordung der Straßenführung von oben nach unten (oder umgekehrt) angeglichen wird (je nachdem ob man von Reykjavík aus gesehen in Richtung Westen/Norden oder Osten/Süden fährt, liest man die Seite von unten nach oben oder oben nach unten, blättert rück- oder vorwärts). Auf dem Kartenausschnitt stehen Höhenangaben sowie Vignetten, die auf wichtige touristische und praktische Informationen vor Ort hinweisen. Straßennummern sind deutlich in einem gelben Feld (wie auf den Straßenschildern selbst) hervorgehoben, die fett gedruckten Ortsnamen (3.000) an der Zahl finden sich auch im Index, sodass man mehr Informationen über die Orte und Bauernhöfe leicht finden kann.

Zu jeder Teilstrecke werden Informationen zur Geologie, zur Geschichte seit der Besiedelung und Kultur (u.a. Sagas, Edda, Volksmärchen) gegeben, die man so kompakt und vielfältig sonst nirgends finden kann. Die ca. 600 Fotos lockern das ganze auf – und helfen manchmal auch bei der Orientierung.

Der Island Autoatlas ist ein unabdingbarer Reisebegleiter. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz , 2013-07-30__MG_7402_00004

Der Island Autoatlas ist ein unabdingbarer Reisebegleiter.

Möchte man eine Seitenstraße fahren, die nicht auf dieser Seite weiter ausgeführt wird, wird auf die entsprechende Seite im Buch verwiesen. Auch auf die Hochland- und Bergstraßen wird ausführlich eingegangen. Das Buch enthält alle Straßen, die vom isländischen Straßenamt als solche anerkannt sind. So kommt man schon gar nicht in die (illegale!) Versuchung, die Natur auf unzulässigen Wegen zu beschädigen oder gar zu zerstören und kann eventuellen Unfällen oder größerer Unannehmlichkeiten mit dem Autovermieter und der Versicherung aufgrund der Bodenbeschaffenheit in Kombination mit der Fahrtüchtigkeit des Wagens vorbeugen, noch ganz zu Schweigen von Problemen mit dem Autovermieter und der Versicherung.

Dass dieses Buch einfach unheimlich praktisch ist, und dass hier eine Menge an (praktischer) Erfahrung und Intelligenz steckt, zeigt sich auch an solch an sich einfachen Dingen wie den Radiofrequenzen der wichtigsten Sender am entsprechenden Streckenabschnitt. Dies mag zunächst nur als ein nettes Gimmick angesehen werden. In einem Notfall (zum Beispiel einem Vulkanausbruch) kann dies aber unter Umständen lebensrettend sein.

Die Touristenkarte im Maßstab 1:500.000 enthält auch ein einen Ortsindex mit Planquadrat. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2013-07-30__MG_7467_00023

Die Touristenkarte im Maßstab 1:500.000 enthält auch ein einen Ortsindex mit Planquadrat.

Zum Island Auto Atlas gibt es auch eine Touristenkarte im Maßstab 1:500.000. Das Blatt enthält die gesamte Insel mit ausführlichen touristischen Informationen, sowie einer Übersicht über Tag- und Nachtdauer über das Jahr. Auf der Rückseite finden sich 31 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit GPS-Koordinaten und kurzen Erläuterungen. Ausführlichere Erklärungen erhält man, wenn man den jeweiligen QR-Code mit seinem Smartphone scannt.
Genauso wie das Buch enthält auch die Karte wichtige Informationen zum sicheren Autofahren in Island, eine Abstandstabelle zwischen den wichtigsten Orten, einige Fakten zur Geografie und eine Liste mit Übersetzungen von Wörtern die oft in Ortsnamen auftauchen und so etwas über die Umgebung oder Geschichte verraten.
Zur Karte gehört auch ein 24-seitiges Büchlein mit dem Ortsindex.

Meist gibt es keine Vorwarnung wie hier in den Westfjorden auf dem Weg zum westlichsten Punkt Europas, dem Látrabjerg. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2013-07-31__MG_7590_00057

Meist gibt es keine Vorwarnung wie hier in den Westfjorden auf dem Weg zum westlichsten Punkt Europas, dem Látrabjerg.

Auf der Karte sind außerdem alle Tankstellen Islands vermeldet. Zwar ist das Tankstellennetz in Reykjavík und Umgebung ehr dicht. In den anderen Landesteilen kann dies schon ganz anders aussehen. Tatsächlich hat uns die Karte selbst schon einmal davor bewahrt, mit einem leeren Tank im Hochland zu stehen. So gibt es zwischen Akureyri im Norden auf der Hochlandpiste zwischen den Gletschern in den Süden keine einzige Tankstelle. Da war es zwar, als wir festgestellt hatten, dass wir morgens vergessen hatten zu voll zu tanken nicht wirklich erheiternd nach einer Stunde Autofahrt wieder umzudrehen – es hat uns aber eine Menge Ärger erspart, irgendwo im Nirgendwo bei pfeifendem Wind in einer Steinwüste ohne Heizung übernachten zu müssen und darauf zu hoffen, dass irgendwann mal ein anderer Jeep vorbeikommt der noch ein paar Liter Benzin übrig hat.

Weganzeiger der anderen Art: Die gelben Pfosten zeigen, wo die Straße langsgeht – und bei Bedarf wie hoch der Schnee liegt. ©Sabine Burger, Alexander Schwarz, 2012-02-10__MG_1875_00232

Weganzeiger der anderen Art: Die gelben Pfosten zeigen, wo die Straße langsgeht – und bei Bedarf wie hoch der Schnee liegt.

„Eigentlich haben wir alles, was man wissen muss in diesem Buch gesammelt. Es ist sozusagen der Schlüssel für Island“, meint Hálfdan, ohne dabei still zu stehen. „Wir haben seit kurzem auch eine Website, bei der wir die Vorteile des Internets mit unserer jahrzehntelange Erfahrung mit dem Island Auto Atlas verbinden. Dort kann man auch ins Buch selbst schauen und bekommt einen ganz guten Eindruck davon, dass, wenn man erstmal unterwegs ist, unser Buch einfach unschlagbar ist. Zudem sind wir gerade dabei eine App zu entwickeln, die wir dieses Jahr noch veröffentlichen wollen.“
Dies wäre dann eine willkommene und zeigemäße Weiterentwicklung dieses Buches, dass in keinem Auto, mit dem man außerhalb des städtischen Gebiets in und um Reykjavík fährt, fehlen sollte.

Der Island Autoatlas ist nur in Buchhandlungen in Island bekommen. Interessierten außerhalb Islands bieten wir darum an, das Buch über uns zu erwerben, Bitte schicken Sie uns eine kurze Mail, wir informieren Sie dann über die über Preise und Liefermöglichkeiten: info@reykjavik.is

, , , , , , , , , , , ,

  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Island mit Hallór Laxness einen Nobelpreisträger für Literatur haben.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    man von Reykjavík aus ganzjährlich auf Walfischbeobachtung gehen kann.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    es in Island offiziell nur Sommer und Winter gibt.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    es sage und schreibe 13 Weihnachtsmänner auf Island gibt.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    das isländische Wasser zu den besten und reinsten auf der ganzen Welt gehört.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    nur in Island der braune Polarfuchs vorkommt.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    das warme Wasser aus geothermalen Quellen kommt und nicht mehr aufgeheizt werden muss.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Ingolfur als erster Siedler an der Stelle an Land ging, die heute Hauptstadt des Landes ist.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    Island das am dünnsten besiedelte Land Europas ist.

    !
  • ?Wussten Sie schon, dass ...

    die lutherische Kirche die Staatskirche Islands ist.

    !